Nadine D. Müller

Zuständigkeit

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Drittmittelprojekt „EKOS“

Kontakt

Friedrich-Schiller-Universität Jena
Bereich Interkulturelle Wirtschaftskommunikation
Projekt EKOS
Ernst-Abbe-Platz 8
07743 Jena

Besucheradresse: Leutragraben 1 (JenTower), 8. Etage, Raum 08/N06

nadine.mueller@uni-jena.de

Tel.: +49 (0)3641 – 944925
Fax: +49 (0)3641 – 944962

Sprechstunde: nach Vereinbarung

Curriculum Vitae

  • 01/2017 – 06/2020 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt EKOS
  • 11/2015 – 01/2017 Tutorin für Quantitative Methoden I (Forschungsprozess) und II (SPSS Kurs) am Arbeitsbereich für Methoden der empirischen Sozialforschung und Sozialstrukturanalyse des Instituts für Soziologie, Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • 10/2014 – 12/2016 Studium der Öffentlichen Kommunikation (M.A.), Friedrich-Schiller-Universität Jena; Thema der Abschlussarbeit: Stabile oder wandelbare Ablehnungshaltungen? Eine Untersuchung zur Rolle der Medien und der Wertorientierungen hinsichtlich gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit.
  • 10/2013 – 01/2014 Praktikum bei der Bürgerstiftung Jena
  • 10/2011 – 09/2014 Studium der Soziologie und Kommunikationswissenschaften (B.A.), Friedrich-Schiller-Universität Jena; Thema der Abschlussarbeit: Rechtsextremismusprävention auf dem Prüfstand. Eine Untersuchung verschiedener Einflussvariablen auf politische Einstellungen junger Thüringer.

Forschungsinteressen

  • Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit
  • Medienwirkungsforschung
  • Organisationale und individuelle Resilienz
  • Social support/social strain
  • Risikowahrnehmung & Risikokommunikation
  • Quantitative Methoden
  • Mixed Methods

Lehre

  • Methoden interkultureller Interaktionsforschung (Master Interkulturelle Personalentwicklung und Kommunikationsmanagement)
  • P5-Projekte: „Entwicklung eines Kommunikationskonzeptes für Krankenhäuser“; „Reputationsmessung zweier Krankenhäuser mittels einer Presseanalyse“

Publikationen

  • Müller, N. D., Steinert, A., Esselbach, K., Zimmerling, S. (2017). Medien und Islam – eine gefährliche Mischung?, in: Frindte, W. & Dietrich, N. (Hrsg.). Muslime, Flüchtlinge & Pegida. Sozial-psychologische und kommunikationswissenschaftliche Studien in Zeiten globaler Bedrohungen. Wiesbaden: VS Springer.

Präsentationen & Workshops

  • Müller, N. D., Hodes, K., Gröschke, D. & Strohschneider, S. (2019). Szenarienmethode zur Erfassung der Risikowahrnehmung von HCID-Situationen, Präsentation bei der Internationalen Konferenz Methoden der Risikoforschung, 10.-11. Oktober 2019, Hall (Tirol, Österreich).
  • Müller, N. D., Hodes, K., Gröschke, D. & Strohschneider, S. (2019). Risk perception in dealing with High Consequence Infectious Diseases, Presentation at the 28th Annual Conference of the Society for Risk Analysis Europe Systemic Risks: From Natural Hazards to Cyber Risks, 24.-26. Juni 2019, Potsdam.
  • Hodes, K., Müller, N. D., Gröschke, D. & Strohschneider, S. (2019). Resilienzförderung durch Entwicklung eines integrativen Kommunikationskonzepts. AS2: Analyse des externen Kommunikationsmanagements – Best Practices, Präsentation beim EKOS-Projekttreffen, 26. März 2019, Berlin.
  • Müller, N. D., Hodes, K., Gröschke, D. & Strohschneider, S. (2019). Resilienzförderung durch Entwicklung eines integrativen Kommunikationskonzepts. AS2: Analyse des externen Kommunikationsmanagements – Reputation, Präsentation beim EKOS-Projekttreffen, 26. März 2019, Berlin.
  • Hodes, K., Müller, N. D., Gröschke, D. & Strohschneider, S. (2019). Resilienzförderung durch Entwicklung eines integrativen Kommunikationskonzepts. AS1: Analyse der persönlichen Risikowahrnehmung, Präsentation beim EKOS-Projekttreffen, 26. März 2019, Berlin.
  • Müller, N. D., Hodes, K., Gröschke, D. & Strohschneider, S. (2019). Resilienzförderung durch Entwicklung eines integrativen Kommunikationskonzepts. AS4: Kurzevaluation, Präsentation beim EKOS-Projekttreffen, 26. März 2019, Berlin.
  • Gröschke, D., Müller, N. D., Hodes, K. & Strohschneider, S. (2019). Resilienzförderung durch Entwicklung eines integrativen Kommunikationskonzepts, Präsentation beim EKOS-Projekttreffen, 26. März 2019, Berlin.
  • Hodes, K., Müller, N. D. (2018). Hochkontagiöse Patienten: Fallgeschichten von Experten für emotionales Lernen nutzen?, Workshop bei der 21. Plattform Menschen in komplexen Arbeitswelten e.V. Jahrestagung Kritische Situationen – Analyse von Ereignissen / Lernen aus Ereignissen, 20.-22. Juni 2018, Frankfurt a.M.
  • Hodes, K., Müller, N. D., Gröschke, D. & Strohschneider, S. (2018). Improving resilience, Impulsvortrag beim EKOS Projekttreffen, 19. Februar 2018, Berlin.
  • Müller, N. D., Hodes, K., Gröschke, D. & Strohschneider, S. (2018). Improving resilience by developing an integrated concept for communication, Präsentation beim EKOS Projekttreffen, 19. Februar 2018, Berlin.
  • Müller, N. D., Hodes, K., Gröschke, D. & Strohschneider, S. (2017). Entwicklung eines sensitiven Erhebungsinstruments, Präsentation beim EKOS Projekttreffen, 24. November 2017, Chemnitz.
  • Hodes, K., Müller, N. D., Gröschke, D. & Strohschneider, S. (2017). Entwicklung eines sensitiven Erhebungsinstruments, Präsentation beim EKOS Projekttreffen, 23. November 2017, Eberswalde.
  • Gröschke, D., Hodes, K., Müller, N. D. & Strohschneider, S. (2017). Resilienzförderung durch Entwicklung eines integrativen Kommunikationskonzepts – Entwicklung eines sensitiven Erhebungsinstruments, RKI-Workshop EKOS-TV 4, 04. Oktober 2017, Berlin.
  • Gröschke, D., Hodes, K., Müller, N. D. & Strohschneider, S. (2017). Circumspection is half the battle – or not?, Posterpräsentation bei der Strategy Conference – Visions for Infection Control, 14.-16. Juni 2017, Jena.
  • Esselbach, K., Müller, N. D., Steinert, A., Zimmerling, S., Dietrich, N., Frindte, W. (2016). Islamophobie, soziale Dominanzorientierung und die Bedeutung des Medienvertrauens, Posterpräsentation beim 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychology, 18. – 22. September 2016, Leipzig.

Weitere Informationen siehe unter: http://www.finka.uni-jena.de/

  • Share :